Systemische Familientherapie

Psychotherapieform, die das gesamte familiäre System in den Blick nimmt. Neue Sicht- und Handlungsweisen sollen angeregt werden, eine gemeinsame Lösungssuche wird seitens der Therapeutin begleitet. In der Regel finden die familientherapeutischen Sitzungen alle 4-6 Wochen statt.

Systemische Familientherapie kann auch im Einzelsetting oder als Paartherapie durchgeführt werden. Es müssen nicht immer aller Familienmitglieder anwesend sein.

Die Qualitätsstandards werden durch meine Mitgliedschaft bei der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) gesichert. Seit kurzem ist die systemische Familientherapie als weiteres Richtlinienverfahren für Erwachsene nach Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zugelassen worden.

Mein Schwerpunkt:

Unterstützende Familiengespräche bei chronischer Erkrankung

Familien müssen sich vor allem bei chronischer Erkrankung oder Behinderung eines Familienmitgliedes  vielfältigen Herausforderungen stellen.

Neben den „klassischen“ familiären Entwicklungsaufgaben, wie z.B. der Geburt eines Kindes oder Geschwisterkindes, der Einschulung, der Phase der Pubertät und des Loslösens vom Elternhaus, sind zusätzlich krankheitsbedingte Entwicklungsaufgaben zu lösen: beispielsweise bei Verschlechterungen der Krankheitssituation bei progredienten oder schubweise verlaufenden Erkrankungen.  

Außerdem können im Verlauf individuelle krisenhafte Situationen oder Überlastungssituationen entstehen. Auch die Geschwisterkinder sind hiervon beeinflusst und reagieren sehr unterschiedlich.

Dieses familienorientierte Beratungsangebot soll Familien in krisenhaften Situationen unterstützen und stärken und etwaige neue Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Meist Bedarf es keiner längerfristigen und hochfrequenten Psychotherapie für ein einzelnes Familienmitglied. Einige Gesprächstermine in einem kurzen Zeitraum aktivieren meist die vorhandenen Stärken und Ressourcen der Familie.

Kosten

Meine Praxis ist eine Privatpraxis, so dass die Kosten direkt mit Ihnen verrechnet werden. Ich orientiere mich an den Therapiesätzen der gesetzlichen Krankenkassen. Durch manche Privatkassen ist eine Kostenübernahme möglich.